Hochpreisstrategie, verkaufen trotz hoher Preise

7
Mar

“Das ist aber teuer!” Wer eine Hochpreisstrategie verfolgt, bekommt diesen Satz immer wieder zu hören. Ein Verkaufstrainer gibt Tipps, wie Sie Interessenten trotz hoher Preise zu Kunden machen.

Viele Verkäufer sehen sich regelmäßig Aussagen wie „Das ist aber teuer!“, „Was bekomme ich denn da noch runter?“ oder „Ihr Mitbewerber ist 20 Prozent günstiger!“ ausgesetzt. Manche Verkäufer sind vorbereitet und wissen, wie sie damit umgehen können, um mit hoher Wahrscheinlichkeit dennoch zu verkaufen. Anderen geht schnell die Luft aus – und sie wünschen sich insgeheim, so etwas nie wieder zu hören. Die folgenden fünf Tipps helfen, trotz höherer Preise zu verkaufen.

1. Herausfinden, was der Kunde will

Betritt ein Kunde ein Fachgeschäft oder fordert ein Angebot ein, will er nicht unbedingt möglichst wenig Geld ausgeben. Vielmehr möchte er ein optimales Verhältnis zwischen Preis und Leistung – und eine Lösung, die funktioniert.

Viele Verkäufer denken aber an das Geld ihrer Kunden und bieten ihnen nicht die für sie beste Lösung zuerst an, sondern die günstigste. Warum? Weil sie glauben, so weniger Preisdiskussionen zu haben – und den Auftrag schneller zu bekommen. Zahlreiche Kunden werden so enttäuscht und ihrer Chancen beraubt.

Darum ist es elementar, sich für den Kunden Zeit zu nehmen, um herauszufinden, was der Kunde wirklich will und braucht, um ihm dann die bessere, aber nicht unbedingt billige Alternative schmackhaft zu machen. Hat der Kunde wirklich wenig Geld oder möchte wenig ausgeben, kann ihm im Nachgang immer noch eine solche Möglichkeit vorgestellt werden.

2. Gezielt Kunden ansprechen, die bereit sind, den Preis zu zahlen

Es gibt immer Kunden, die wirklich kein Geld haben. Doch muss ein Anbieter gerade dieser Zielgruppe gerecht werden? Die Aufgabe eines Unternehmers ist es, sich stets Gedanken darüber zu machen, wie er Kunden erreichen kann, die Interesse an seinem Angebot haben – und auch eine entsprechende Preisbereitschaft.

Darum kann es auch nicht schaden, schon vor der Erstellung eines schriftlichen Angebots abzuwägen, ob es überhaupt Chancen auf einen Auftrag gibt. Denn wenn ein Interessent wirklich billig will, ist die Wahrscheinlichkeit auf einen Auftrag für einen hochpreisigen Anbieter sehr gering.

Getreu dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ sollte man das Gespräch suchen, wenn man Sorge hat, der Kunde könnte eine billige Alternative suchen. Denn schriftliche Angebote zu erstellen und dann nicht zu verkaufen, bringt ein Unternehmen nicht weiter.

3. Spielraum für Preisnachlässe nie sofort komplett nutzen

Insbesondere Einkäufer haben die Aufgabe, einen guten Preis zu erzielen. Es bereitet aber auch Freude und Spaß, mit Lieferanten zu verhandeln – erst recht, wenn die eigenen Anstrengungen zu einem Verhandlungserfolg führen.

Gefährlich kann es aber werden, wenn der Anbieter 10 Prozent Spielraum für Preisnachlässe hat und diesen bei einer Rabattforderung sofort ohne große Widerstände nutzt. Manch ein Kunde wird daraus folgern: „Wenn ich schon aufgrund einer einzigen Frage gleich so viel Rabatt bekomme, was ist denn dann noch möglich, wenn ich den Verkäufer ein paar Tage zappeln lasse?“

Auch wenn der gegebene Rabatt insgesamt plötzlich zu groß ist, können Kunden schnell Bedenken bekommen. Denn warum wird es plötzlich so billig? Ist die Leistung vielleicht doch nicht so gut wie ursprünglich gedacht?

4. Gründe für Ablehnung wegen zu hoher Preise hinterfragen

Nicht jeder Verkäufer überzeugt. Manchmal wirkt die Person auf den Kunden unsympathisch. Vielleicht hat der Verkäufer den Kunden aber auch verloren, weil sich der Kunde in dessen Angebot nicht wiederfindet.

Nur die wenigsten Kunden werden frei heraus „Ich glaube nicht an Ihre Kompetenz“ oder „Sie haben mich überhaupt nicht überzeugt“ sagen. Für viele Kunden ist es diplomatischer, sich mit Sätzen wie „Das muss ich mir noch mal überlegen“ oder „Sie sind zu teuer“ vom Anbieter zu verabschieden. „Zu teuer“ ist also häufig ein diplomatisches Nein.

Vermutlich hat auch jeder Verkäufer aufgrund einer Rabattforderung schon mal Nachlässe gegeben – und keinen Auftrag getätigt. Ein möglicher Grund wäre, dass sich der Kunde mit diesem Vorwand diplomatisch aus dem Gespräch ziehen wollte, der Anbieter es aber so nicht wahrgenommen hat.

5. Regelmäßig an der eigenen Preiswürdigkeit zu arbeiten

Letztlich kauft der Mensch aufgrund von Gefühlen. Gefühle von Image, Sicherheit und Sympathie tragen entscheidend dazu bei, dass Kunden höhere Preise zu akzeptieren. Leidenschaftslose Verkäufer, Webseiten und Imagebroschüren machen es dem Kunden unnötig schwer, gerne ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen.

Höchste Priorität muss daher die eigene Inszenierung haben. Denn das beste Produkt oder die beste Dienstleistung wird nicht verkauft, wenn das Gesamtpaket nicht stimmt.

Comments

  • 23. November 2019

    Do you mind if I quote a couple of your posts as
    long as I provide credit and sources back to your webpage?
    My website is in the very same niche as yours and my visitors would really benefit from a
    lot of the information you provide here. Please let me know
    if this okay with you. Thanks!

  • 24. November 2019

    It’s an amazing paragraph in favor of all the internet viewers; they will obtain benefit
    from it I am sure.

  • 25. November 2019

    I have been surfing on-line greater than three hours as of late, but I never
    found any fascinating article like yours. It is beautiful worth sufficient for me.
    In my view, if all website owners and bloggers made just right content
    as you did, the web shall be much more useful than ever before.

  • 26. November 2019

    Hey there! Do you know if they make any plugins to assist with SEO?

    I’m trying to get my blog to rank for some targeted keywords but
    I’m not seeing very good results. If you know
    of any please share. Cheers!

  • 29. November 2019

    Very good article. I absolutely appreciate this site.
    Thanks!

  • 1. December 2019

    I used to be suggested this website by means of my cousin. I am now
    not positive whether or not this put up is written through him as no one else know such exact
    about my difficulty. You’re wonderful! Thank you!

  • 2. December 2019

    It’s really a cool and useful piece of information. I’m glad that you simply shared this useful
    info with us. Please stay us up to date like
    this. Thank you for sharing.

  • 2. December 2019

    Can I simply say what a relief to find a person that truly
    knows what they’re discussing over the internet.
    You certainly understand how to bring a problem to light and make it important.

    More and more people need to read this and
    understand this side of your story. I was surprised you are
    not more popular because you certainly have the gift.

  • 2. December 2019

    I’m not sure why but this web site is loading very slow for me.
    Is anyone else having this issue or is it a issue on my end?
    I’ll check back later and see if the problem still exists.

  • 3. December 2019

    I don’t even know how I ended up here, but I thought this
    post was good. I do not know who you are but
    definitely you’re going to a famous blogger if you aren’t already 😉 Cheers!

  • 4. December 2019

    excellent issues altogether, you just received a new reader.
    What might you suggest in regards to your put up that you just made a few days
    ago? Any sure?

  • 5. December 2019

    Just wish to say your article is as astounding. The clarity
    on your submit is simply nice and i can assume you’re a professional on this subject.
    Well together with your permission let me to clutch your feed to keep up to date with imminent
    post. Thank you a million and please continue the enjoyable work.

  • 6. December 2019

    What’s up, for all time i used to check web site posts here early in the daylight, since i
    like to gain knowledge of more and more.

  • 6. December 2019

    Amazing things here. I’m very satisfied to see your post. Thanks so much and I am taking a look ahead to touch you.
    Will you kindly drop me a mail?

  • 7. December 2019

    A person necessarily assist to make seriously articles I would state.

    That is the very first time I frequented your website page and to this point?
    I amazed with the research you made to create this particular
    submit extraordinary. Excellent task!

  • 7. December 2019

    It’s the best time to make some plans for the future and it
    is time to be happy. I’ve read this post and if I could
    I desire to suggest you some interesting things or suggestions.

    Maybe you could write next articles referring to this article.
    I desire to read more things about it!

  • 9. December 2019

    I’ve read a few just right stuff here. Certainly worth bookmarking for
    revisiting. I surprise how so much effort you put to make one of these magnificent informative site.

Kommentieren

Your email address will not be published.